wappen bellingen


MGV “Frohsinn 1913” Bellingen e.V.
 

Wappen MGV mit Text

Chronik des MGV “Frohsinn” 1913 Bellingen e.V.

Am 5.2.1913 wurde der Männergesangverein “Frohsinn” in Bellingen gegründet. Damals bestand der Verein aus 30 sangesfreudigen Männern, die sich vorgenommen hatten, in froher Gemeinschaft durch ihr Lied sich  und  anderen Freude zu bereiten, die Liebe zum Chorgesang zu pflegen und zu beleben.
Der erste Dirigent war Lehrer Teusen, erster Vorsitzender August Henn. Doch nur eineinhalb Jahre währte die Sängertätigkeit des Vereins, da brach der 1. Weltkrieg aus.
Kurz nach Kriegsende fand sich erfreulicherweise etwa die gleiche Zahl von  Sängern bereit, das einmal begonnene und so jäh unterbrochene Werk  fortzusetzen, dem Verein neue Impulse zu geben und den Menschen  durch  ihren Gesang neuen Lebensmut zu schenken.
Der erste Höhepunkt  in der Geschichte des noch jungen Vereins war die feierliche Weihe der  neuen Vereinsfahne im Jahre 1928 also genau 15 Jahre nach der Gründung. Wechselvoll war die Geschichte des Vereins in den nun folgenden zehn  Jahren. An Freundschafts- und Wertungssingen wurde reger Anteil  genommen. Örtliche Feiern zu den verschiedensten Anlässen wurden vom Männergesangverein mitgestaltet.
Den zweiten Höhepunkt bildete das silberne Vereinsjubiläum im August des Jahres 1938. Ein Jahr zuvor  hatte Lehrer Adam Wiegand den Dirigentenstab von seinem Vorgänger Willi Siefert übernommen. Zu dieser Zeit hatte Josef Zorn den 1. Vorsitz.
Durch den Ausbruch des 2. Weltkrieges und deren Folgen wurde nicht nur die Sangestätigkeit  eingestellt, sondern der Tod von 16 Sangesbrüdern riss eine schmerzliche Lücke in die Schar der Sänger. Erst im Jahr 1953  fanden sich unter dem Dirigenten Adam Wiegand 20 Sänger zusammen, die einen Neuanfang wagten. Vorsitzender wurde Josef Sturm.
Im Jahr 1959 übergab Lehrer Wiegand den Dirigentenstab aus gesundheitlichen Gründen an Erich Schäfer. Unter seiner Leitung hat unser Chor an  zahlreichen Wertungs- und Freundschaftssingen teilgenommen. Im Jahr 1969 musste er ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen das Amt des  Dirigenten für ein Jahr an Oswald Mohr abgeben. Das goldene Vereinsjubiläum wurde in 1963 würdig gefeiert.
In den nachfolgenden Jahren hatten Alois Brast und Horst Dewald den Vorsitz inne.  Im Jahr 1970 übernahm Reiner Türk dieses Amt und führte es bis Ende 1990.
Ein  weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war im August 1973 das 60. Jubiläum. Dieses dreitägige Fest fand bei allen Besuchern eine außergewöhnlich gute Resonanz. Am Freundschaftssingen nahmen 21 befreundete Chöre teil.
Im Jahr 1977 übernahm ein junger Sänger aus  den eigenen Reihen, unser Sangesbruder Gerhard Kornab nach Absolvierung eines Chorleiterseminars des Deutschen Sängerbundes und bestandener  Chorleiterprüfung den Dirigentenstab aus der Hand des dann noch aktiven Sängers Erich Schäfer. Dirigent Kornab teilte sich dieses Amt seit  Januar 2000 mit Jochen Frensch, der auf diesem Wege an die  Dirigententätigkeit herangeführt werden soll.
Im August 1983 feierten wir unser 70-jähriges Gründungsfest an dessen  Freundschaftssingen diesmal sogar 24 Vereine teilnahmen. Ein weiterer  Höhepunkt für den Verein war die Mitwirkung bei der Gestaltung  und Durchführung der 600 Jahrfeier unseres Dorfes im Jahre 1986.
Von 1991 bis 2005  wurde das Amt des 1. Vorsitzenden von Aloisius Sturm ausgeübt. In seine Vorsitzendentätigkeit fiel das Sängerfest zum 80-jährigen Bestehen im August 1993 und die Ausrichtung eines Liederabends zum 90. Jubiläum in 2003. Darüberhinaus wurde ab 2005 das jährlich im Herbst stattfindende “Kalrowe-Oktoberfest” gefeiert. Dieses gesellige Beisammensein wird musikalisch von den Gesangvereinen der Nachbargemeinden und in den folgenden Jahren auch vom Kinderchor mitgestaltet.
Von 2006  bis 2011 war Rüdiger Herling 1. Vorsitzender. In dieser Zeit wurde gemeinsam mit dem MGV aus Stockum-Püschen der Kinderchor “Hornisterspatzen” gegründet. Der seine Tätigkeit jedoch zum
31.12.2012 mangels aktiv Mitwirkenden einstellte.
Ein besonderes Ereignis fand im Juni 2008 statt. Unser ältester aktiver Sänger, Alois Benner, wurde im Alter von 95 Jahren für 80 Jahre aktives Singen vom Deutschen Sängerbund geehrt.
Unser langjähriger Chorleiter übergab nach 33 Jahren ab Oktober 2010 den Dirigentenstab an Erwin Klee. Gerhard Kornab und Jochen Frensch stehen dem Verein als Vizechorleiter zur Verfügung.
Seit Januar 2012 hat Volker Wörsdörfer als 1. Vorsitzender das Ruder unseres Männergesangvereins in der Hand.
Ein besonderer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte war die Verleihung der Zelterplakette mit Urkunde, unterzeichnet von Bundespräsident Joachim Gauck. Die Überreichung erfolgte am 14.4.2013 durch Staatssekretär Schumacher.
Vom 16. - 18.8.2013 feierte der MGV “Frohsinn 1913” sein 100-jähriges Jubiläum im Festzelt. Gleichzeitig feierte die Freiwillige Feuerwehr Bellingen ihren 50. Geburtstag.  “Kölsche Nacht”, Festkommers, Ökumenischer Gottesdienst, Freundschaftssingen, Feuerwehrtechnische Vorführungen und nicht zuletzt SWR 4 mit der Sendung “Wir bei Euch” fanden nicht nur in der Gemeinde lobende Worte für die gelungene Gestaltung der Festtage.
 Obwohl sich die Sängerschar in den letzten Jahren immer mehr reduziert hat,  wirkt der Verein nach wie vor bei vielen Anlässen innerhalb der Gemeinde mit. So wie in der vergangenen Zeit, sind wir auch weiterhin  bemüht,  uns in den Dienst des deutschen Liedes zu stellen und das Werk unserer  Väter weiterzuführen. Dies gelingt auf Dauer jedoch nur, wenn sich in  naher Zukunft weitere Aktive finden, die daran mitwirken wollen.

Da sich die Zahl der Aktiven nicht steigern ließ und in absehbarer Zeit eine ordentliche Sangestätigkeit nicht mehr gewährleistet schien, haben sich der Vorstand nach Absprache mit den Sängern dazu entschieden, künftig gemeinsam mit dem MGV “Treue Brüder” Hölzenhausen eine Chorgemeinschaft zu bilden. Nach einem 2 monatigen Testlauf beginnt die gemeinsame Probe am 2.9.2016 unter Leitung des Chorleiters Ludwig Schmidt. 

website design software